Green Smoothies


Gesunde Ernährung für zwischendurch

Um gesund zu bleiben ist eine gesunde Ernährung ist sehr wichtig. Dabei ist es nicht unbedingt einfach genug Früchte und Gemüse zu essen und auch noch genug Wasser zu trinken. Grüne Smoothies erleichtern dieses Vorhaben. 

Weil grüne Smoothies zur Hälfte aus Salat und Gemüse bestehen, schmecken sie eher bitter, aber das ist sehr gut, denn die Bitterstoffe mindern die Lust auf Süsses und kurbeln die Fettverbrennung an. 

Was sind Smoothis genau?

Smooth kommt aus dem englischen und bedeutet sanft, glatt und weich. Ein Smoothie ist also ein aus verschiedenen Zutaten pürierter Drink. Der Kreativität sind dabei bei der Zusammensetzung keine Grenzen gesetzt. Smoothies bestehen aus Gemüse, Früchten, Wildpflanzen, Nussmus sowie gesundheitsfördernden Nahrungsmittel wie Spirulina (Mikroalgen), Aronia (Apfelbeere ), Hanf- oder Sojaprotein (Eisweisspulver), Kokosöl, Maca-Knollen, Weizen-, Dinkel-, oder Gerstengras.

 

Das feine Pürieren der rohen Zutaten bewirkt, dass unser Organismus die Nährstoffe optimal aufnehmen und verwerten kann. Obwohl ein Trink hauptsächlich aus Rohkost besteht, ist der Drink dank dem Pürieren leicht verdaulich.

Durch das zerkleinern im Mixer wird die Zellstruktur aufgebrochen. Dadurch kommen wir an die wirklich guten Inhaltsstoffe ran. Zudem enthält Blattgemüse jede Menge Chlorophyll das entgiftend wirkt und die Zellregeneration fördert.

Pürieren oder doch lieber Entsaften?

Beim Entsaften bleibt der Trester übrig der wertvolle Ballaststoffe enthält. Ein Entsafter mit Zentrifuge erwärmt durch seine hohe Umdrehungszahl die Zutaten, diese verlieren dadurch, viele wertvollen Vitamine.

Auch beim Pürieren ist es deshalb wichtig das in kurzen Intervallen zu pürieren. So erhalten wir einen Smoothie von höchster Qualität.

Gewichtsreduktion

Ein Smoothie ist eine Vitamin- und Mineralstoffbombe, die den Stoffwechsel aktiviert. Durch die enthaltenen Enzyme wird auch die Fettverbrennung angekurbelt.

Früchtesmoothies enthalten viel Zucker und sollten deshalb nicht à discrétion getrunken werden. Sie eignen sich aber gut als Frühstück.

Und so wird's gemacht

Grundzutaten:

  • Früchte der Saison / Banane, Orange, Erdbeeren......
  • Gemüse der Saison / Salate, Karotten, Salatgutke....
  • Mandelmuss
  • Agavensirup
  • Datteln
  • Bourbon-Vanille
  • Erdmandelflocken (hoher Ballaststoffanteil)

 

Extrazutaten:

  • Spirulina
  • Chlorela pulverisiert
  • Weizengras pulverisiert
  • Gerstengras Pulverisiert
  • Maca-Pulver
  • Acai pulverisiert
  • Moringa pulverisiert
  • Kokosöl
  • Haferflocken
  • Ingwerwurzel
  • Löwenzahn, Brennessel, ...
  • Aroniasaft
  • Hanfprotein
  • Flohsamenschalen

 

Am besten erst die trockenen Zutaten mixen, dann etwas Wasser sowie klein geschnittene Früchte und Gemüse dazugeben. Kurz weitermixen und soviel Wasser beigeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

 

Der Snoothie soll schmecken und daher ist es wichtig nur Zutaten zu verwenden, die du magst und in höchster Bioqualität.

 

Ein Smoothie sollte immer frisch genossen werden, aber im Notfall hält er sich bis zu zwei Tagen im Kühlschrank.

News Letter Anfordern

* indicates required
Email Format

"Nachdem der Leistungsdruck am Arbeitsplatz immer stärker wurde, habe ich nach einem Ausgleich Ausschau gehalten und dabei Yoga entdeckt. Yoga trägt zur Stärkung meiner physischen und psychischen Kräfte bei und steigert mein Konzentrationsvermögen. – Die ruhige und ausgeglichene Art von Renata Horky, Yoga zu unterrichten, hat mich von Anfang an fasziniert."

 

Monica W. aus Zürich 2012


Garudayoga

Renata Horky

Soodstr. 57

8134 Adliswil

 

+ 41 (0)79 307 91 79

 

Raum Mieten

Den Yoga-Raum kann man auch Mieten